Stichwort: Lehre

Es gibt 14 Ergebnisse für "Lehre"
Gott "erfindet" die Religion, nicht wir

Gott "erfindet" die Religion, nicht wir

Ein Student aus Brasilien erzählt dem hl. Josefmaria, dass manche ihre eigene Religion nach Belieben “zusammenstellen”. Wie kann man ihnen helfen, die Wahrheit zu finden?

Der Sinn des Schmerzes

Der Sinn des Schmerzes

Vor dem bedrückenden Bild allen Leides auf dieser Welt findet der Christ nur eine einzige, aber entscheidende Antwort: Christus am Kreuz, Gott, der leidet und stirbt; Gott, der sein Herz hingibt für uns, aus Liebe zu allen Menschen von der Lanze durchbohrt.

Die Karwoche in Bildern

IN DER KARWOCHE GEDENKEN DIE CHRISTEN DER PASSION CHRISTI. <br>ES IST DIE WICHTIGSTE ZEIT IM KIRCHENJAHR

"Die Karwoche kann nicht bloße Erinnerung sein, denn sie führt uns das Geheimnis Christi vor Augen, das sich in unseren Seelen fortsetzt; der Christ ist aufgerufen, alter Christus, ipse Christus, ein anderer Christus, Christus selbst zu sein." (Hl. Josefmaria)

DER PALMSONNTAG RUFT DEN EINZUG CHRISTI IN JERUSALEM INS GEDÄCHTNIS, ALS DIE JUDEN IHN ZUM KÖNIG MACHEN WOLLTEN. NACH DREI TAGEN FORDERTEN DIEJENIGEN, DIE IHN AUF DEN THRON HATTEN SETZEN WOLLEN, SEINE KREUZIGUNG

DER SONNTAG DER AUFERSTEHUNG IST DER WICHTIGSTE TAG DES KIRCHENJAHRES. AN DIESEM TAG GEDENKT DIE KIRCHE IMMER VON NEUEM DER TIEFSTEN CHRISTLICHEN WAHRHEIT: DASS NÄMLICH JESUS VON DEN TOTEN ERSTANDEN IST UND SO DIE AUFERSTEHUNG ALLER MENSCHEN AM ENDE DER ZEITEN MÖGLICH GEMACHT HAT.

DIE PALMPROZESSION ERINNERT GANZ KONKRET AN DIESEN TRIUMPHALEN EINZUG IN DIE STADT

DIESER STILLE SAMSTAG MÜNDET IN DIE OSTERNACHT, DIE DEN WICHTIGSTEN SONNTAG DER GESCHICHTE, DEN SONNTAG DER AUFERSTEHUNG CHRISTI, EINLEITET. IM DUNKEL DER NACHT WIRD MIT DEM OSTERFEUER DIE OSTERKERZE ENTZÜNDET, DIE CHRISTUS IN SEINER GLORREICHEN AUFERSTEHUNG SYMBOLISIERT.

DIE KARWOCHE BESTEHT AUS <B>ZWEI WESENTLICHEN TEILEN:</B> <br>DAS ENDE DER FASTENZEIT (Palmsonntag, Montag, Dienstag und Mittwoch in der Karwoche) <br>UND DIE DREI ÖSTERLICHEN TAGE (Donnerstag, Freitag und Samstag)

DER KARSAMSTAG IST EIN TAG TIEFEN SCHWEIGENS. DIE KIRCHEN SIND JEDEN SCHMUCKES ENTLEERT, ES FINDET KEINE LITURGISCHE FEIER STATT. IN ERWARTUNG DER AUFERSTEHUNG BEGLEITEN DIE GLÄUBIGEN MARIA, DIE MUTTER JESU, IN IHRER EINSAMKEIT.

JESUS ZIEHT IM TRIUMPHZUG EIN, ABER - WIE DER HL. JOSEFMARIA ERKLÄRT -  "DAS KREUZ WIRD DURCH DIE MACHT SEINER LIEBE ZUM THRON SEINER KÖNIGSWÜRDE." VOM KREUZ AUS WIRD ER DEN MENSCHEN DAS TOR ZUM HIMMELREICH ÖFFNEN

Benedikt XVI. beim Kreuzweg im Kolosseum. ES GIBT NOCH WEITERE FORMEN, DAS LEIDEN UND DEN TOD DES ERLÖSERS ZU BETRACHTEN, DIE SICH IM LAUFE DER JAHRHUNDERTE ENTWICKELT HABEN. SIE ALLE HABEN DEN SINN, DAS GEFÜHL DER TEILNAHME AM ERLÖSUNGSOPFER CHRISTI DEN HERZEN DER GLÄUBIGEN NOCH MEHR EINZUPRÄGEN. UNTER DIESEN ANDACHTSFORMEN NIMMT DAS GEBET DES KREUZWEGS EINE BESONDERE STELLUNG EIN.

DAS ÖSTERLICHE TRIDUUM BEGINNT MIT DEM GRÜNDONNERSTAG. DAS IST DER LETZTE ABEND, DEN CHRISTUS MIT SEINEN APOSTELN VERBRACHTE, BEVOR ER AUF GOLGOTA DEN OPFERTOD STARB. WÄHREND DIESES LETZTEN ABENDMAHLES SETZTE ER DAS SAKRAMENT DER EUCHARISTIE EIN

JESUS STARB AM FREITAG, DEN 7. APRIL DES JAHRES 30. DAS KANN MAN DEN EVANGELIEN ANHAND EINER GENAUEN ANALYSE ENTNEHMEN.

IN DER MESSE DES GRÜNDONNERSTAG WIRD DARAN ERINNERT, DASS JESUS DEN APOSTELN DIE FÜSSE WUSCH. DURCH DIESE HANDLUNG MACHTE ER DEUTLICH, DASS DIE LIEBE DAS ERSTE IST, EINE LIEBE, DIE DEN ANDEREN BIS ZUR HINGABE SEINER SELBST DIENT

ZUR FEIER DER KARLITURGIE GEHÖRT DIE ANBETUNG DES KREUZES, DAS DEN GLÄUBIGEN GEZEIGT WIRD, DAMIT SIE ES BERÜHREN ALS ZEICHEN DER ANNAHME UND DER VEREINIGUNG MIT CHRISTUS, DER FÜR DIE ERLÖSUNG ALLER MENSCHEN AM KREUZ GESTORBEN IST.

WÄHREND DER NACHTSTUNDEN VOM DONNERSTAG AUF DEN FREITAG BEGLEITEN DIE KATHOLISCHEN  CHRISTEN IN BESONDERER WEISE DEN HERRN IM SAKRAMENT, EINGEDENK DER EINSETZUNG DER EUCHARISTIE UND ALS LIEBENDE ANTWORT AUF DIESE GABE

DER KARFREITAG IST FAST- UND ABSTINENZTAG, EIN TAG DER BUSSE, DEN MAN DER BETRACHTUNG CHRISTI AM KREUZ WIDMET. IN DEN KIRCHEN WIRD DER LEIDENSBERICHT VERLESEN.

AUF DEM PHOTO SIEHT MAN DIE VORDERFRONT EINES TABERNAKELS, IN DEM JESUS CHRISTUS IN DER EUCHARISTIE, UNTER DER GESTALT DES BROTES, GEGENWÄRTIG IST.

EIN BILD DER HEILIGEN STIEGE. DIE VOLKSFRÖMMIGKEIT HAT DIE PRAXIS AUFKOMMEN LASSEN, AUF KNIEN DIE STUFEN EMPORZUSTEIGEN, ÜBER DIE DER ÜBERLIEFERUNG NACH JESUS IM JAHR 30 ZUM RÖMISCHEN PROKURATOR PONTIUS PILATUS HINAUFGING, DER IHN VERURTEILTE. AUF EINIGEN STUFEN KANN MAN NOCH BLUTSPUREN DES VERURTEILTEN ERKENNEN, DIE DURCH EIN GLASMEDAILLON GESCHÜTZT SIND

NACH DER EINSETZUNG DER EUCHARISTIE, NOCH IN DERSELBEN NACHT, ZOG SICH JESUS IN DEN ÖLGARTEN ZURÜCK, UM ZU BETEN (auf dem Photo sieht man diesen Ort, so wie man ihn heute vorfindet). UND DORT NAHMEN IHN DIE SOLDATEN GEFANGEN, UM IHN VOR DAS GERICHT ZU SCHLEPPEN. DAMIT BEGANN DIE PASSION

AUF DEM PHOTO SIEHT MAN DIE KIRCHE DER GEISSELUNG IN JERUSALEM, DIE GENAU AN DEM ORT ERBAUT WURDE, AN DEM DER TRADITION NACH JESUS AN DIE SÄULE GEBUNDEN DIE GEISSELHIEBE ERDULDETE

AUF DEM BILD SIEHT MAN DIE SÄULE, AN DIE JESUS - DER ÜBERLIEFERUNG NACH - GEBUNDEN WURDE, UM GEGEISSELT ZU WERDEN, BEVOR PONTIUS PILATUS DAS TODESURTEIL SPRACH. DIESE SÄULE BEFINDET SICH IN DER KIRCHE SANTA PRAXEDE IN ROM, WOHIN SIE VON JERUSALEM AUS GEBRACHT WURDE

Der hl. Josefmaria in Lourdes

Der hl. Josefmaria in Lourdes

Während eines Treffens in Barcelona am 26. November 1972 erzählt er von seinen kurzen, aber intensiven Besuchen im Wallfahrtsort Lourdes.

Der Schmerz, ein g&ouml;ttliches Studienfach

Der Schmerz, ein göttliches Studienfach

Der heilige Josefmaria hat im Laufe seines Lebens schwere Krankheiten durchgemacht. Daher sprach er aus persönlicher Erfahrung über Schmerz und Leid, wenn er betroffenen Menschen Mut machte, sie zu trösten und ihnen eine positive Sicht von Krankheit und Tod zu vermitteln suchte.

Zur Spiritualität der Arbeit

Zur Spiritualität der Arbeit

Im Alten Testament, vor allem in den Psalmen, findet sich eine Fülle von Stellen, in denen die Schöpfung als opus oder opera Domini oder Dei gepriesen wird... In der Regel des heiligen Benedikt spielt das opus Dei als Gottesdienst eine herausragende Rolle. Wir sehen also, daß der Terminus als solcher eine Tradition hat, die so alt ist wie die Kirche und sogar im Alten Testament bereits beheimatet ist.

Die priesterliche Arbeit des heiligen Josemar&iacute;a unter Kranken und Armen

Die priesterliche Arbeit des heiligen Josemaría unter Kranken und Armen

Daß die Erfahrung von Schmerz und Leid und eine innige Beziehung zu Gott sehr nahe beieinander liegen können, hatte ich als junge Schülerin zum ersten Mal im Jahre 1963 bewußt erlebt. Durch meinen älteren Bruder hatte ich Kontakt zum Opus Dei bekommen. Es vergingen keine drei Monate, bis mich eine der Studentinnen, die ich im ersten und damals einzigen Zentrum des Werkes in Wien kennengelernt hatte, dazu einlud, mit ihr eine ältere, kranke Frau zu besuchen.