„Den neuen Prälaten habe ich als liebenswürdigen, bescheidenen und humorvollen Menschen erlebt“

Der deutsche Regionalvikar, Prälat Christoph Bockamp, stellt in einer ersten Wortmeldung die humorvolle und sportliche Persönlichkeit des neuernannten Leiters der Prälatur heraus. Bockamp hatte gestern aktiv an der Wahl in Rom teilgenommen.

Wahlkongress 2017
Opus Dei - „Den neuen Prälaten habe ich als liebenswürdigen, bescheidenen und humorvollen Menschen erlebt“ Prälat Dr. Christoph Bockamp

Christoph Bockamp: Es freut mich sehr, dass Fernando Ocariz zum leitenden Prälaten des Opus Dei gewählt worden ist und dass Papst Franziskus die Wahl so schnell bestätigt hat.

In den vergangenen zwanzig Jahren ist Ocariz zusammen mit seinem verehrten Vorgänger Bischof Javier Echevarría fast jedes Jahr für einige Wochen in Deutschland gewesen und hat so Land und Leute kennengelernt.

Er hat Physik studiert und ist ein international renommierter Theologe. So kann er tiefe Antworten auf die Gottesfrage in unserer hochtechnisierten Welt geben. Gerade darin möchten der neue Prälat und das Opus Dei in der ganzen Welt Papst Franziskus unterstützen, das heißt jedem Menschen mit all seinen Sehnsüchten und Verletzungen in Liebe zur Seite stehen. Ich denke, dass viele unserer Zeitgenossen hoffen, die Freude des Evangeliums in ihrem alltäglichen Leben zu entdecken.

Ich habe den neuen Prälaten immer als sehr liebenswürdigen, bescheidenen und humorvollen Menschen erlebt. Außerdem ist er ein guter Sportler. Bisher habe ich im Tennis leider fast immer gegen ihn verloren.

Zusammen mit Papst Franziskus beten nun die Angehörigen des Opus Dei und viele Menschen in der ganzen Welt für den Prälaten, der seine neue Aufgabe ja nur mit der Hilfe Gottes und gestützt auf viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dienst an der Kirche erfüllen kann.“