Stichwort: Bildung

Es gibt 31 Ergebnisse für "Bildung"
"Keine Tyrannei, sondern Bildungsaufgabe"

"Keine Tyrannei, sondern Bildungsaufgabe"

"Keine Tyrannei, sondern Bildungsaufgabe", so charakterisiert Marlies Kücking, die langjährige Zentralleiterin der Frauen im Opus Dei ihre Aufgabe - und die aller, die Leitungsfunktionen ausüben. Gelernt hat sie es vom hl. Josefmaria selbst.
Das Interview mit ZENIT ist von 2005, der Inhalt ist weiterhin gültig.

Ich entdeckte die Schönheit des Lebens selbst

Ich entdeckte die Schönheit des Lebens selbst

Gina García von den Philippinen war viele Jahre Balletttänzerin, bevor sie sich beruflich veränderte. Jetzt ist sie Hausfrau, gibt Ballettstunden und arbeitet zusammen mit ihrem Mann in der Elternbildung. Zur Erziehung ihrer Kinder sagt Gina: „Die größte Herausforderung besteht darin, immer vor Augen zu haben, dass erziehen bedeutet, denken zu lehren und die Kinder zu ermuntern, ihren Vorstellungen und Gedanken Ausdruck zu verleihen. Wir müssen hören, was sie denken und unseren Verstand unterschiedlichen

Der hl. Josefmaria hat mir die Gewissheit vermittelt, dass Gott ein Vater ist

Der hl. Josefmaria hat mir die Gewissheit vermittelt, dass Gott ein Vater ist

Das folgende Zeugnis kommt von Maddalena Vintini, einer Anwältin aus Verona (Italien). Maddalena ist mit Gianluca verheiratet und hat 3 Kinder. Seit etwa dreißig Jahren gehört sie der Prälatur Opus Dei an. Im Jahr 2011 gab sie ihre Arbeit als Anwältin auf, um die Leitung der Mädchenschule Gavia zu übernehmen.

Ich entdeckte, was mir fehlte

Ich entdeckte, was mir fehlte

Als Mané Ribeiro auf das Opus Dei stieß, während sie im Internet surfte, fand sie den Frieden und die Freude wieder, die sie verloren hatte. Seither versucht sie, “alle Augenblicke und Umstände ihres Lebens in Gelegenheiten zu verwandeln, zu lieben und zu dienen”, wie es auf dem Gebetszettel des hl. Josefmaria heißt.

Ja, das Opus Dei möchte Einfluss auf die Gesellschaft nehmen

Ja, das Opus Dei möchte Einfluss auf die Gesellschaft nehmen

Abbé Peter Rutz, der Regionalvikar des Opus Dei in der Schweiz, macht sich zum 80. Jahrestag der Gündung dieser Institution der katholischen Kirche Gedanken darüber, welcher Art ihr Einfluss ist und woher das Missverständnis des "Machtstrebens" kommt.